Humiliation

Humiliation: Die Bezeichnung Humiliation steht für sexuelle Erniedrigungen und Demütigungen die bei Fetisch Rollenspiele ausgelebt werden. Dabei lassen sich devote Männer und Frauen von ihrem dominanter Sex Partner unterwerfen und auch vor Voyeure oder Spanner vorführen. Mit Beschimpfungen beim Dirty Talk oder unterwürfige Sex Praktiken lassen sich bei Unterwerfungs Spiele Fetisch Sex Liebhaber ihre sexuelle … weiterlesen …

Infantilismus

Infantilismus: Eine Vorliebe bei erotische Rollenspiele sich wie ein Kind zu kleiden und deren Rolle einzunehmen wird Infantilismus genannt. Überwiegend Männer lassen sich von der Partnerin zum Beispiel bei Windelspiele oder einer ausgiebigen Körperreinigung ihr Bedürfnis nach viel Zärtlichkeit und Zuneigung befriedigen. Auch das Saugen an der weiblichen Mutterbrust was dem stillen nach empfunden ist, … weiterlesen …

Forced

Forced: Das englische Wort Forced heißt übersetzt, aufgezwungen oder unter Zwang. In sexueller Hinsicht benutzt, bezeichnet man damit sexuelle Praktiken die man von seinem Partner beim Geschlechtsverkehr verlangt. Dazu gehört zum Beispiel wenn man eine Frau oder einen Mann zum Oralsex zwingt oder von ihnen die Bereitschaft für Analsex fordert. Diese Art der sexuellen Nötigung … weiterlesen …

CMNF

CMNF: Die Abkürzung CMNF steht für Clothed Male, Nude Female und heißt übersetzt, angezogener Mann und nackte Frau. Auf pornographische Abbildungen und in Sexfilme werden völlig entkleidete Frauen als devote und erniedrigte Lustobjekte von bekleidete Männer vorgeführt. Die Nacktheit der Frau steht dabei für ihre Hilflosigkeit und das Ausgeliefert sein gegenüber dominante Kerle.

Uniformen

Uniformen: Als Uniform bezeichnet man eine bestimmte Kleidung die von Berufsgruppen getragen werden. Viele Männer und Frauen fühlen sich von bestimmten Berufsuniformen sexuell erregt. Deshalb wird auch im privaten Bereich während des Geschlechtsverkehrs mit dem Partner gern eine sexy wirkende Berufsbekleidung getragen. Frauen in einem extra knappen Kittel schlüpfen bei erotischen Spielen in die Rolle … weiterlesen …

Schwarzes Studio

Schwarzes Studio: Im Bereich des Fetischsex gibt es Einrichtungen die als schwarzes Studio bezeichnet werden. Dort bietet eine Herrin oder Domina Sadomasochistische Sexpraktiken an um die Wünsche von devoten Besuchern bei einer Session zu befriedigen. Bei Rollenspiele werden Fetisch Vorlieben und Neigungen so praktiziert, das man im Domina Studio auch ausgefallene Sexwünsche erfüllt bekommt. Ein … weiterlesen …

Frivolität

Frivolität: Frauen die sich abweichend von gesellschaftlichen Normen und Moral verhalten oder kleiden, werden gern als frivol bezeichnet. Um die sexuelle Reizbarkeit bei seinem Partner zu steigern benutzen Frauen und Männer ordinäre Wörter die beim Dirty Talk auch während des Telefonsex ihre Wirkung nicht verfehlen. Frivol gekleidet wie eine Hure erfüllen Frauen bei sexuelle Rollenspiele … weiterlesen …

Sadomaso

Sadomaso: Sadomaso ist das Kurzwort für Sadomasochismus. Diese sexuelle Spielart beinhaltet die Fähigkeit und das Verlangen nach zugefügten Schmerz der aus Körperschmerz, Lustschmerz machen kann. SM Liebhaber befriedigen sich bei einvernehmlichen Rollenspielen ihre sexuellen Triebe und Gelüste. Dabei übernimmt ein Part die dominante und Schmerzzufügende Rolle. Die devote Person lässt sich freiwillige darauf ein durch … weiterlesen …

Enthaltsamkeit

Enthaltsamkeit: Sexuelle Enthaltsamkeit ist der völlige Verzicht auf Selbstbefriedigung und Sex mit einem Partner. Mit sexueller Abstinenz lassen sich meist Männer im Fetisch Bereich bei Rollenspiele erniedrigen und vorführen. Durch eine zeitlich begrenzte absolute Keuschhaltung kann ein späterer Orgasmus extrem verstärkt und intensiviert werden. Dominante Frauen die ihren Partner zur Keuschheit zwingen, haben vor ihrem … weiterlesen …

Nadelerotik

Nadelerotik: Wenn bei Fetisch Rollenspielen Nadeln unter die Haut geschoben werden, spricht man von Nadelerotik. Dabei ist es wichtig das die verwendeten Nadeln desinfiziert und steril sind. Das besondere Schmerzempfinden durch Nadelungen bei Kliniksexspielen und Doktorspielen verschafft dem Partner ein intensives Spüren seines Körpers. Da die Nadelerotik in den Fetisch Bereich gehört, wird sie vorwiegend … weiterlesen …