Eichel

Eichel: Der vordere Teil vom männlichen Glied wird als Eichel bezeichnet und ist die stärkste erogene Zone des Mannes. Die Eichelschwellkörper lassen die Eichel bei sexueller Erregung dick anschwellen und noch sensibler auf Berührungen reagieren. Im nicht erregten Zustand wird bei einigen Männern die Peniseichel von der Vorhaut ganz oder teilweise überdeckt. Aus der kleinen Öffnung an der Penisspitze, dort wo die Harnröhre endet, tritt beim Wasser lassen der Urin und bei einem sexuellen Orgasmus das Sperma aus. Bei schlechter Hygiene entsteht unter der Penisvorhaut Eichelkäse der auch als Smegma bezeichnet wird.

Schreibe einen Kommentar